Biografie


Takako Okazaki Massaro - Soprano

Die Sopranistin Takako Okazaki Massaro studierte in Tokyo und Rom.
Sie gewann zahlreiche internationale Gesangswettbewerbe, unter anderem in Trapani 1994, Busseto 1996, Tokyo 1997, Foggia 1998. Nachdem sie 1997 den Wettbewerb „Cittá di Roma für sich entscheiden konnte, wurde sie als Cio-Cio-San in „Madama Butterfly nach Rom engagiert. Eine Rolle, die sie seitdem an vielen Häusern gesungen hat, unter anderem 2003 an der„New Israeli Opera in Tel Aviv, wo sie einen großen Erfolg bei Publikum und Kritik verbuchen konnte:

Mit einer herrlichen Stimme, gross und voller Farbe, betritt Takako Okazaki die Szene. Sie singt eine zerbrechliche, leidende Madame Butterfly, jedoch mit enormer innerer Kraft.
Mit ihrer Ausdrucksstärke und Frische ist Takako Okazaki eine echte Überraschung.
(Yediot Achronot, 22-05-03)


2007 sang die Sopranistin die Cio-Cio-San am „National Theatre of Tokyo mit dem großen Tenor Giuseppe Giacomini als Pinkerton. Es folgten zahlreiche weitere Auftritte in derselben Produktion im selben Theater bis 2011.

Weitere Engagements erhielt die Künstlerin u. a. an das Opernhaus Craiova, Rumänien ("Der Barbier von Sevilla"), an das Teatro Comunale in Bologna ("I Lombardi alla prima crociata"), an die Nationaltheater von Maribor und Jlubliana (Slovenien), zum Toscana Opera Festival, zum Gars am Kamp Opera Festival (Austria), an das Staatstheater Stuttgart , an die Volksoper Wien 2003, 04, 05 (alle Madame Butterfly), sowie an die Suntry-Hall in Tokyo mit "Maskenball" und "Don Carlo", unter der musikalischen Leitung von Daniel Oren.

Weitere Rollen: Leonora (Trubadour), Amelia (Maskenball), Abigail (Nabucco), Desdemona (Otello) alle Verdi; Tosca, Giorgetta (Tabarro), Turandot und Liù (Turandot) alle Puccini; Santuzza (Cavalleria Rusticana) von Mascagni und andere.
Zur Zeit erweitert die Sopranistin ihr Repertoire um dramatische Rollen wie z.B. "Lady Macbeth" und Wagner.

Umfangreich ist auch Takako Okazakis Konzerttätigkeit bei Kammermusik und Sinfonie mit beeindruckenden Aufführungen der IX. Sinfonie Beethovens, der Requiems von Verdi, Dvorak und des War Requiems von Britten.

Takako Okazaki lebt zur zeit in Padua Italien.



copyright 2012 System-authoress Tomoe